Innovationsmedaille für FERRO CONCRETE®

Für den ersten echt gerosteten Betonstein FERRO CONCRETE® wurde braun-steine mit einer der 16 GaLaBau-Innovations-Medaillen ausgezeichnet.

Für seine neuartige Rostpatina hat das Pflaster FERRO CONCRETE® von braun-steine eine der 16 GaLaBau-Innovations-Medaillen erhalten. Mehr als 100 Unternehmen hatten sich mit ihren Neuheiten für diese Auszeichnung beworben, die alle zwei Jahre auf der Internationalen Fachmesse für den Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Nürnberg verliehen wird.
Die Jury würdigte die einzigartige optische Wirkung des Betonsteins, der in Kombination mit unifarbenen Belägen spannende Gestaltungsansätze für die private und öffentliche Freiraumplanung liefert. „Ursprünglich haben wir den Stein als Kontrast innerhalb einfarbiger Flächen entwickelt. Mittlerweile bekommen wir immer mehr Anfragen von Planern, die Ferro Concrete in der Fläche verwenden möchten", freut sich Produktentwickler Andreas Brunkhorst. Auf große Resonanz bei der GaLaBau stieß auch der „Labortisch", den braun-steine auf der Messe ausgestellt hatte. Interessenten konnten in verschiedenen Schubladen aktuelle und zukünftige Produktentwicklungen begutachten und ihre Meinung zu Entwürfen äußern.

Besucher an einem Messestand von braun-steine
Auf fast 30 Metern zeigte das Unternehmen braun-steine seine Neuheiten bei Mauern und Belägen.
Von links: Jurymitglied Jürgen Hoppe, BGL-Vizepräsident Gerald Jungjohann; für die Firma braun-steine Marketingleiter Frank Gisdol, Geschäftsführer Felix Braun und Produktentwickler Andreas Brunkhorst.
Produktentwickler Andreas Brunkhorst zeigt interessierten Besuchern, wie die Zukunft der Betonbeläge aussieht.
Download ZIP