Klimaschutz ist uns wichtig – Qualität auch!

Ein nachhaltiges Produkt ist vor allem eines: langlebig. Und genau das ist unser Anspruch.

Also schauen wir neben der grundsätzlichen Klimaneutralität auf erstklassige Komponenten, die auch von unseren Zulieferern auf verantwortungsvolle Weise gewonnen und aufbereitet werden. Dazu zählen neben den Basiswerkstoffen wie Sand, Kies und Zement auch Hartgesteinskörnungen und lichtbeständige Pigmente.

Der gesamte Herstellungsprozess vom Lagern der Materialien bis hin zur Auslieferung der Produkte wird von engagierten Mitarbeitern kontrolliert gemäß den DIN-EN-Normen, der TL-Pflaster-StB und des Güteschutz Beton- und Fertigteilwerke Baden-Württemberg.

So überlassen wir nichts dem Zufall und sorgen dafür, dass Qualität und Klimaschutz bei uns Hand in Hand gehen.

Betonsteine kommen aus einer Maschine raus.
Eine Grafik auf einem Computerbildschirm.
Betonstein mit der Aufschrift braun-steine

Detailinformationen und Prüfungsergebnisse

 

Die Regelprüfungen betreffen insbesondere Maßhaltigkeit, Bruchlast und Druckfestigkeit, Abriebwiderstand, Resistenz gegen Frost und Tausalz.

 

Produktions-Normen

  • DIN EN 1338 – Pflastersteine aus Beton
  • DIN EN 1339 – Platten aus Beton
  • DIN EN 13198 – Straßenmöbel und Gestaltungselemente
  • DIN 18507 – Pflastersteine aus haufwerksporigem Beton

Über die Normvorgaben hinaus erfolgt eine freiwillige Überwachung der Qualität nach der Richtlinie des Bundes Güteschutz Beton.

 

Frost-Tausalz-Widerstand
Normenforderung: Mittelwert ≤ 1.000 Gramm/m2
braun-steine: im Mittel um ca. 60 % besser

Abriebwiderstand
Normenforderung: Mittelwert ≤ 18.000 mm3/5.000 mm2
braun-steine: im Mittel um ca. 40 % besser

Spaltzugfestigkeit
Normenforderung: Mittelwert ≥ 3,6 MPa
braun-steine: im Mittel um ca. 30 % besser

Biegezugfestigkeit
Normenforderung: Mittelwert ≥ 5,0 MPa
braun-steine: im Mittel um ca. 20 % besser