Erhöhte Stabilität, verringerte Wasserdurchlässigkeit

Vor dem Hintergrund der Nutzung von Betonsteinpflasterdecken auf Tragschichten aus Recyclingbaustoffen wurde in einem europäischen Forschungsprojekt ein Bauvorhaben entwickelt, welches das Eindringen von Niederschlagswasser in den Oberbau weitgehend verhindert.
Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Baustoffgemische für die Bettungsschicht und Fugenfüllung hinsichtlich der verarbeitung, der Stabilität und der Wasserdurchlässigkeit untersucht. Die traditionelle Pflasterverlegung wird als Bauweise dabei nahezu unverändert beibehalten.

Vorteile:

  • Einsparungen an Aufwand, Zeit und Kosten
  • Schutz des Bettungsmaterials gegen Kornverfeinerungen
  • Anwendungsmöglichkeiten auch bei hoch beanspruchten Verkehrsflächen