Verarbeitung

Das SANTURO® Verblendsystem sollte nur bei trockenen Wetterverhältnissen und bei einer Temperatur über 5° C verarbeitet werden. Die Verblendsteine werden im Dünnbettverfahren mit SANTURO® Kleber vollflächig auf die vorbereitete Wand geklebt. Zum Verfugen SANTURO® Mauermörtel verwenden. Die Fugen sollten ca. 10 mm breit sein und können leicht vertieft oder rund ausgebildet werden. Verunreinigungen, die durch das Verfugen entstanden sind, sollten sofort mit Wasser und Bürste entfernt werden. Zur Verankerung zwischen Verblender und Fassade sind gemäß DIN 1053 fünf Anker je Quadratmeter einzusetzen. Diese müssen zur ausreichenden Verankerung im Mörtelbett am Ende 25 mm abgewinkelt werden.